Allgemeine Geschäftsbedingungen von SPEKTRUM Barbara Klipstein

  1. Spektrum arbeitet ausschließlich auf der Grundlage der eigenen AGB, diese konkretisiert in individuellen Einzelverträgen. Verbleibende Lücken werden durch, dem wirtschaftlichen Sinn, entsprechende Regelungen einvernehmlich ersetzt. Im übrigen gelten die gesetzlichen Regelungen.
  2. Spektrum erbringt Beratungsleistungen. Diese werden erbracht durch ausgewählte qualifizierte Netzwerkpartner.
  3. Spektrum haftet für Schäden, die durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit entstehen, alle sonstigen Ansprüche sind ausgeschlossen. Spektrum haftet grundsätzlich nicht für Folgeschäden.
  4. Arbeitsmaterialien, die Spektrum oder die Netzwerkpartner verfasst und an den Kunden weitergegeben hat, sind ausschließlich für den Kunden bestimmt, dürfen nicht vervielfältigt werden. Eine Weitergabe an jedweden Dritten ist untersagt und führt zu Schadenersatzansprüchen. Alle Urheberrechte verbleiben uneingeschränkt bei Spektrum oder deren Netzwerkpartner.
  5. Honorar und Kosten aller Art werden in gesonderten Vereinbarungen festgelegt. Alle erbrachten Leistungen sind mehrwertsteuerpflichtig.
  6. Rechnungen, auch Vorschuss- und Zwischenabrechnungen sind binnen 30 Tagen ab Ausstellungsdatum zur Zahlung fällig. Ab dann werden Verzugszinsen fällig, diese sind mindestens in Höhe der gesetzlichen Zinsen zu entrichten.
  7. Spektrum haftet nicht für den Eintritt eines bestimmten Erfolges.
  8. Mündliche Nebenabreden erlangen Gültigkeit nur, wenn sie schriftlich fixiert und von beiden Vertragspartnern verbindlich unterschrieben sind.
  9. Gerichtsstand für alle mit Spektrum vereinbarten Verträge ist das zuständige Gericht in München.